Das Baby verstehen

Neugeborene sind von Geburt an dazu in der Lage, sich und Ihre Umwelt mit all ihren Sinnen wahrzunehmen.
Der Elternkurs "Das Baby verstehen" behandelt die ganz alltägliche Kommunikation zwischen dem Baby und seinen Eltern. Das "Lesen" des Babys stehe im Mittelpunkt der meisten Kursstunden.
Die Eltern erhalten Informationen über frühe Entwicklungsprozesse und werden für das Ausdrucksverhalten ihres Babys sensibilisiert.


Mehr Informationen zu "Das Baby verstehen" (771Kb, PDF)


Mehr Informationen:
Birgit Schuster-Langer
Diplom Pädagogin
zertifzierte Kursleitung Das Baby verstehen
Kursleiterin für Babymassage
PEKiP

Gruppenleitung Info’s:
Tel. 069/ 819219
birgit.schuster-langer@nexgo.de

www.entspannungsgarten.info

Anmeldung über das Geburtshaus Frankfurt
» Kursanmeldung online

Kursanmeldung Online

Weitere Infos

Unsere Informationsabende finden an jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat von 20:00 bis 22:00 Uhr statt. Keine Anmeldung erforderlich.

--------------------------------------------------

KURZFRISTIG FREIE KURSPLÄTZE

am 04.08.2017:

Still-Vorbereitungskurs

Freitag, 18:00-21:00 Uhr, 1x

ab 12.08.2017:

Säuglingspflege

samstags, 10:00-12:00 Uhr, 2x

ab 15.08.2017:

Yoga für Schwangere

dienstags, 18:00-19:15 Uhr, 8x

--------------------------------------------------

NEUE KURSANGEBOTE


seit 19.06.2017:

Ernährung in Schwangeschaft und Stillzeit

montags, 18:00-20:00 Uhr, 1x

seit 23.06.2017:

HypnoBirthing

freitags, 18:30-21:30 Uhr, 4x

ab 24.09.2017:

Beckenbodenworkshop

sonntags, 17:30-20:30 Uhr, 1x

--------------------------------------------------

KUNSTAUSSTELLUNG

aktuell:

Manuela Siedenschnur

--------------------------------------------------

GESUCHT

Freundliche und engagierte ehrenamtliche Betreuerinnen für Kurse mit Mutter und Kind

--------------------------------------------------

DOWNLOADS

Anamnesebögen, Mitgliedsantrag, Flohmarktinfos und vieles mehr...

--------------------------------------------------

Landkarte der Unterversorgung

Auch Sie haben keine Hebamme gefunden? Dann melden Sie Ihren persönlichen Hebammenmangel auf unserer Landkarte der Unterversorgung! So helfen Sie uns dabei, erstmals Zahlen zum Hebammenmangel in Deutschland zu erfassen und zu zeigen, dass dringend gehandelt werden muss.

Unterversorgung eintragen