Kunst-Ausstellungen im Geburtshaus

In unseren Räumen haben immer wieder unterschiedlichste Künstler ihre Werke ausgestellt.
Seit Sommer 2012 dokumentieren wir es nun auf diesem Weg

 

Aktuell:

Manuela Siedenschnur

Ich lade Sie und Ihre Freunde herzlich zur Ausstellungseröffnung am Mittwoch den 15.03.2017 um 19.30 Uhr im Geburtshaus Frankfurt e.V. ein.

 

Gezeigt werden Bilder von Manuela Siedenschnur. Neben ihrer juristischen Tätigkeit lebt sie in ihrer Freizeit ihr kreatives Schaffen aus und experimentiert hobbymäßig mit Acryl und Strukturmöglichkeiten. Jenseits des juristischen Arbeitsalltags zeigen die farbigen Exponate Spannungsbögen zwischen Wahrnehmung und Phantasie.

 

Lassen Sie sich überraschen!

 

Zur Vernissage sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist zu den Geschäftszeiten in den Fluren und Kursräumen des Geburtshauses Frankfurt bis Oktober 2017 zugängig.

 

Die Werke können auch erworben werden. Bei Interesse:  eMVau95@gmx.de

Manuela Siedenschnur

 

Ich bin 1971 in Mecklenburg/Vorpommern geboren und habe dort meine Kindheit und Schulzeit verbracht. Anschließend habe ich an der Universität Rostock zunächst Lehramt und dann Jura studiert.

Das Referendariat hat mich 1996 nach Hessen verschlagen. Seitdem bin ich in Nidderau zuhause. Ich bin beim Hess. Städte- und Gemeindebund als Juristin beschäftigt und habe zwei Kinder.

In meiner Freizeit habe ich das Malen und kreative Gestalten mit Acryl und Strukturtechniken als Ausgleich für das juristische Denken für mich entdeckt. Eine Ausbildung oder Kurse habe ich bisher nicht besucht, hatte aber schon immer Interesse für die Kunst, insbesondere die der Impressionisten und Expressionisten.

 


 

 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 

 


 

Sigrid Ragnit-Frick

Malerin

Geboren 1944 in Ostpreußen. Schulzeit in Birkmannsweiler, Tübingen und Reutlingen. 1967 Abschluss in Hamburg als Diplom-Bibliothekarin; nach einigen Jahren Arbeit in der Stadtbücherei Marburg begann ich ein Studium an der Universität Marburg mit Abschluss MA in Politischer Wissenschaft und Russischer Literatur. Von 1979-2014 lebte ich in Frankfurt und habe in einem Wissenschaftlichen Antiquariat und einem Katalogverlag gearbeitet. Seit 2014 lebe ich in Bad Nauheim.

Ich hatte nie gemalt oder gezeichnet. In meiner Schulzeit gab es einige Jahre wegen Lehrermangel keinen Musik- und Kunstunterricht. Im Wirtschaftsgymnasium in Reutlingen sah ihn der Lehrplan nicht vor und ich war froh, weil ich mich nicht als kreativen Menschen sah. Später über die Freundschaft mit zwei Malerinnen, Louisa Biland und Ilse Hannes-Schmidt, entwickelte sich mein Interesse an Malerei und Kunst. 1999 war mein erster Malkurs bei Veronika Olma (Künstlerin, www.olma.de) in Eitempera. Ab 2006 besuche ich regelmäßig Wochenkurse bei dieser Künstlerin im Haus der Begegnung in Zell a.H. 2009 kamen auch Speckstein-Arbeiten hinzu. Seit 2013 Kurse bei Frau Helga Scholz im Bürgerinstitut Frankfurt

 

 

 

Gloria Jarden Berghout

Malerin

Biografie Hintergrund
In Berlin geboren
Lebt und arbeitet in Amsterdam und Frankfurt am Main.

Ausbildung
Schulzeit in Hamburg und New York.
Von 1975 bis 1982 Reisen durch die Welt.
Nach dem Studium der Politik und Geografie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt, Abschluß eines Aufbaustudiums in Marketing Betriebswirtschaft mit Diplom. Abschluss des Studiums der Malerei, Grafik, Kunstgeschichte, Medienwissenschaft mit dem Magister Artium an der Philipps-Universität in Marburg.

Internationale Ausstellungen (Auswahl)
Jarden Berghout stellte seit 1986 auf verschiedenen internationalen Ausstellungen u.a. in Deutschland, Niederlande, USA in Museen und Galerien aus. Auszugsweise sind zu nennen: Ausstellungen und Performances für Textilkunst, Bildende Kunst, Design und Architektur für die Airport Gallery des Frankfurter Flughafens, Museum der Universität Marburg, Museum of Fine Arts San Francisco / San Francisco International Airport Museum.

Im Geburtshaus: Ausstellung "Blick auf die lokale Welt" – Teil II


www.jarden-berghout.de

 

 

 

Kinderporträts von Michelle Schönbein (Diplom Designerin)


"Das Kind ist das Geheimnisvollste, Spannendste und Bewegendste, was die Natur hervorgebracht hat. Eine Art hervorgehobenes Wesen, das uns von Göttern beseelt scheint".
André Bazin

Ich teile diesen Gedanken und lege bei meiner Arbeit großen Wert auf Natürlichkeit. Die Kinder müssen sich nicht verstellen; sie sollen einfach nur “SEIN” damit ein tolles Bild entsteht.

Zu meiner Person:
Michelle Schönbein ist Diplom Designerin und Mutter zweier Kinder.
Sie arbeitet als freiberufliche Fotografin in Frankfurt und Umgebung.


www.schoenbein.com

 

 

Kursanmeldung Online

Weitere Infos

Unsere Informationsabende finden an jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat von 20:00 bis 22:00 Uhr statt. Keine Anmeldung erforderlich.

--------------------------------------------------

KURZFRISTIG FREIE KURSPLÄTZE

am 04.08.2017:

Still-Vorbereitungskurs

Freitag, 18:00-21:00 Uhr, 1x

ab 12.08.2017:

Säuglingspflege

samstags, 10:00-12:00 Uhr, 2x

ab 15.08.2017:

Yoga für Schwangere

dienstags, 18:00-19:15 Uhr, 8x

--------------------------------------------------

NEUE KURSANGEBOTE


seit 19.06.2017:

Ernährung in Schwangeschaft und Stillzeit

montags, 18:00-20:00 Uhr, 1x

seit 23.06.2017:

HypnoBirthing

freitags, 18:30-21:30 Uhr, 4x

ab 24.09.2017:

Beckenbodenworkshop

sonntags, 17:30-20:30 Uhr, 1x

--------------------------------------------------

KUNSTAUSSTELLUNG

aktuell:

Manuela Siedenschnur

--------------------------------------------------

GESUCHT

Freundliche und engagierte ehrenamtliche Betreuerinnen für Kurse mit Mutter und Kind

--------------------------------------------------

DOWNLOADS

Anamnesebögen, Mitgliedsantrag, Flohmarktinfos und vieles mehr...

--------------------------------------------------

Landkarte der Unterversorgung

Auch Sie haben keine Hebamme gefunden? Dann melden Sie Ihren persönlichen Hebammenmangel auf unserer Landkarte der Unterversorgung! So helfen Sie uns dabei, erstmals Zahlen zum Hebammenmangel in Deutschland zu erfassen und zu zeigen, dass dringend gehandelt werden muss.

Unterversorgung eintragen